Aktuelle Events

Licht und Schatten

Sonntag, 21. März, 11 Uhr

 

Aus Sorge vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus wird diese Veranstaltungen abgesagt.
Ein neuer Termine stehen schon fest:

Freitag, den 10. Dezember 2021

 

Junge Kammerphilharmonie Rhein-Neckar

 

Kontraste spielen in der Musik eine essentielle Rolle: Durch Dunkel zum Licht. Das
zeigt sich auch in Kompositionen von Franz Schubert, Richard Strauss und Robert
Schumann, die bei diesem besonderen Konzert auf dem Programm stehen.
Die Junge Kammerphilharmonie Rhein-Neckar greift den Gegensatz von Hell und
Dunkel in der Musik auf, zum Beispiel mit Franz Schuberts Quartettsatz c-Moll,
der an diesem Abend in der Version für Kammerorchester erklingt. Auch Richard
Strauss‘ Metamorphosen sind ein Beispiel für Kontraste: 1946 uraufgeführt, bildet
das Stück einen Rückblick auf ein Leben mit Ehrungen und Anfeindungen. Ein
Wechselspiel zwischen Verdunkeln und Aufhellen, komponiert vom 80-jährigen
Strauss als sein letztes großes Werk.
Klangliche Gegensätze faszinieren auch bei Robert Schumanns Cellokonzert. Schumann,
seit jeher zerrissen zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt,
schreibt das Konzert in nur zwei Wochen. Verschmäht von demjenigen, dem es
gewidmet war, ist es heute das Lieblingskonzert vieler Cellisten. Für diesen Abend
konnte Jakob Spahn, Solocellist im Bayerischen Staatsorchester, gewonnen werden.

 

Das Orchester
Mit dem mehrfachen Gewinn des Deutschen Orchesterwettbewerbs und einem 1.
Preis beim internationalen „Summa cum laude“-Wettbewerb in Wien zählt die Junge
Kammerphilharmonie Rhein-Neckar zu den besten nicht-professionellen Kammerorchestern
Deutschlands. Hier spielen Musikschüler, Studierende und junge
Berufstätige aus Heidelberg, der Rhein-Neckar-Region und ganz Deutschland. Seit
2007 leitet Thomas Kalb, ehemaliger Generalmusikdirektor des Philharmonischen
Orchesters der Stadt Heidelberg, das Orchester.

Der Dirigent

Thomas Kalb

studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende
Kunst in Hamburg. 1987 gewann er den Dirigierwettbewerb
des Deutschen Musikrates. Drei Jahre später wurde er als
1. Kapellmeister am Gärtnerplatztheater in München verpfl ichtet
und wechselte 1992 in gleicher Funktion an das Nationaltheater
Mannheim. Von 1993 bis 2004 war er Generalmusikdirektor der
Stadt Heidelberg. Thomas Kalb arbeitete bereits mit den Münchner
Philharmonikern, den Rundfunkorchestern des Bayerischen
und des Norddeutschen Rundfunks zusammen.

 

Der Solist

David Rheinert

erhielt seinen ersten Cellounterricht im
Alter von fünf Jahren und wurde mit 14 Jungstudierender
an der Hochschule für Musik Saar. Seit 2014 studiert er
zudem Medizin an der Universität Heidelberg. Er ist fünffacher
Bundespreisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“,
nahm an zahlreichen Meisterkursen teil und hatte
mehrfach die Gelegenheit mit Orchester aufzutreten, darunter
mit dem Homburger KammerSinfonieOrchester und
dem Orchestre Symphonique SaarLorraine.

 

„Licht und Schatten“
Fotoausstellung von Andreas Spieler

„Licht und Schatten” heißt auch eine begleitende
Ausstellung mit Fotos von Andreas Spieler. Das
faszinierende Zusammenspiel von Hell und Dunkel
beeindruckt sowohl in den Landschaftsaufnahmen
des Künstlers wie in Szenen aus der Kunst. Seine Aufnahmen
spiegeln die Leidenschaft und das Können,
mit dem er sein Hobby betreibt. Lag das Hauptaugenmerk
des Fotografen früher auf der Architektur,
schlägt sein Herz derzeit für Portraits und Bühnendarstellungen,
bevorzugt Tanz.

 

 

Privat zieht es den IT-Profi nach England, als nächstes
will er Japan erkunden: „Ich würde gern die
Schönheiten der Natur mit Pinsel und Farbe auf Papier
oder Leinwand festhalten”, sagt er. „Da ich das
aber nicht kann, bleibt mir nur die Fotografie.“ Mehr
von seinen Werken unter www.miskatonic.de. und www.port-de-bras.de

 

 

Kulturhalle Feudenheim
Spessartstraße 24-28
68259 Mannheim-Feudenheim
VVK: 17 € | AK: 20 €

 

Kultur-Events Rhein-Neckar e.V.

Starke Künstler,
ganz nah

Get in Touch

Kultur Events Rhein Neckar e. V.

D 68259 Mannheim 
Baden Württemberg

T+49 172 7 24 25 69

F00 000 000 000

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.